Bergsteiger-Fussballturnier

Bei Informationen zu dieser Chronik bitte eine Mail an fussballturnier@bergbabys.de

Bersteiger-Fußballturnier 2014

Aus der Geschichte des traditionellen Dresdner Bergsteigerfußballturniers:

Das Turnier fand 1965 erstmalig statt, wenngleich es vorher bereits vergleichbare Turniere gegeben haben soll. "Der Ursprung liegt wohl in der Zeit um 1952 herum in den Bade- und Wassersporttreffen der Kletterer im Sachsenband in Dresden-Mickten...Um diese Zeit war es auch, als der Gedanke von Bergsteigerfußballturnieren ins Spiel kam. Da man von den wöchentlichen Kletterwochenenden nichts abknapsen wollte, wählte man den jährlichen Himmelfahrts- oder Vatertag zur Durchführung aus. Die Sportstättenbenutzung des Sportplatzes in Struppen wurde mit der Gemeinde klargemacht. Himmelfahrtstag 1953 traf man sich das erste Mal auf dem Bahnhof in Obervogelgesang, um in einer schier endlosen Menschenschlange zum Sportplatz in Struppen aufzusteigen. Da zu dieser Zeit kaum jemand ein Auto oder Motorrad sein eigen nennen konnte, war alles mit dem Zug angereist. Die Beteiligung war kolossal! Man sagte, als die ersten den Sportplatz erreichten, seien die letzten noch auf Obervogelgesanger Flur gewesen" (aus Helmut Richter, Die Berfahrt geht zu Ende, 2007).
Anfangs wurden in einer Art Qualifikationsrunde die Endspielteilnehmer ermittelt. Das Endspiel fand auch später noch oft in der Sächsischen Schweiz statt. Dabei wurde bis in die späten Siebziger Jahre noch auf Großfeld gespielt, ehe der heutige Ablaufplan eingeführt wurde.


Die Mannschaft der TU-Dresden - Turniersieger im Jahre 1968 (Foto: Günter Beger)

Heute findet das Turnier an einem Tag statt und gespielt wird auf Kleinfeld (je 6 Spieler, 1 Torwart; es kann beliebig oft gewechselt werden). In den einzelnen Vorrunden spielt jeder gegen jeden, ab Viertelfinale wird im ko-System gespielt. Organisator ist in den meisten Fällen der Gewinner des Vorjahres. Übrigens hatte 1977 eine Truppe aus Adrspach gewonnen... lang leben die Risse.


Die Mannschaft der K.V. Bergbabys nach ihrem Turniersieg 1999

Besondere Anerkennung gebührt den Rohnspitzlern. Nicht nur, daß sie scheinbar schon seit Beginn an dabei sind, haben sie 1990 auch noch das Turnier in die Nachwendezeit herüber gerettet. Der Gewinner 1989, der KV Bergstürmer aus Karl-Marx-Stadt, hatte sich aufgrund Ausreiseschwund in den eigenen Reihen nicht zur Organisation verpflichtet gefühlt. Eine spontane Zusammenkunft durch die Initiative der Rohnis in der gerade abgedankten DDR erlebte ein spannendes Finale zwischen ihnen und den Bergbabys.
Viele der aufgeführten Vereine, Clubs und Zusammenschlüsse existieren heute nicht mehr oder nicht mehr in dieser Form.

© Moritz

Trainergespann

Also wer Hinweise zur Geschichte des Turniers (auch mit originellen Begebenheiten) hat, kann sich gern auch per Mail an uns wenden!
Wir werden sie hier veröffentlichen:

Das 99er Turnier aus der Sicht der Bergbabys (Bericht von Ralle)
Statistikinfo 2003
Statistikinfo 2004
Statistikinfo 2005
Statistikinfo 2006
Statistikinfo 2007
Statistikinfo 2008
Statistikinfo 2009
Statistikinfo 2010
Statistikinfo 2012
Statistikinfo 2013

Wir bringen die Beiträge im Zweifelsfall auch anonym ins Netz... :-)))

--------------------

Historische Gewinnerliste des Bergsteigerfußballturniers:
hier werden Fehler und vor allem viele Lücken sein, helft mit, sie zu beseitigen (Adresse siehe oben oder unter Kontakt)

Jahr

Sieger

Zweiter

Dritter

2014

Eintagesspieler

Schandauer Achse

K.V.Rohnspitzler

2013

Eintagesspieler

FC Monolith

Schandauer Achse

2012

Schandauer Achse

Alpinsäcke

Eintagesspieler

2011

Eintagesspieler

Schandauer Achse

Alpinsäcke

2010

Eintagesspieler

K.V.Rohnspitzler

K.V.Schwerelos

2009

K.V.Bergbabys

1.FC DIAMIR

Eintagesspieler

2008

Eintagesspieler

K.V.Schwerelos

Alpinsäcke

2007

K.V.Schwerelos

Eintagesspieler

K.V.Rohnspitzler

2006

K.V.Schwerelos

K.V.Bergbabys

Alpinsäcke

2005

K.V.Bergbabys

Schweres Wasser

Alpinsäcke

2004

K.V.Bergbabys

Eintagesspieler

Schweres Wasser

2003

K.V.Todsicher

K.V.Bergbabys

Eintagesspieler

2002

K.V.Todsicher

Eintagesspieler

Die Röcke

2001

Eintagesspieler

K.V.Bergbabys

KV Die einfachen Menschen

2000

Alpinsäcke

Eintagesspieler

K.V.Todsicher

1999

K.V.Bergbabys

K.V.Schwerelos

Eintagesspieler

1998

K.V.Rohnspitzler

Schlafsäcke

 

1997

K.V.Rohnspitzler

Schlafsäcke

K.V.Todsicher

1996

K.V.Todsicher

K.V.Sandmäuse

K.V.Bergbabys

1995

K.V.Bergbabys

K.V.Rohnspitzler

 

1994

K.V.Bergbabys

   

1993

K.V.Bergbabys

Alpinzentrum

 

1992

K.V.Rohnspitzler

K.V.Bergbabys

Mauerblümchen?

1991

K.V.Bergbabys

K.V.Rohnspitzler

Mauerblümchen?

1990

K.V.Bergbabys

K.V.Rohnspitzler

 

1989

KV Bergstürmer Karl-Marx-Stadt

K.V.Bergbabys

 

1988

SG Dynamo Elbe

    

1987

K.V.Bergbabys

   

1986

K.V.Rohnspitzler

 

SG Dynamo Elbe

1985

HSG TU Dresden

 

 

1984

BSG Robotron Radeberg

SG Dynamo Elbe

SKS PH Dresden

1983

ausgefallen, da die Zittauer Armeetruppe der zugesagten Organisation nicht nachkam

1982

HSG TU Dresden

 

 

1981

SKS PH Dresden

 

 

1980

HSG TU Dresden

SKS PH Dresden

Wissenschaft Cottbus

1979

SKS PH Dresden

 

 

1978

Adrspach

K.V.Rohnspitzler

HSG TU Dresden

1977

Adrspach

 

 

1976

HSG TU Dresden/ LZ Alpinistik

Daxensteiner

Leipzig

1975

BSG Turbine/ Rotation Dresden

BSG Empor Löbtau

DHfK/ Lok Leipzig

1974

Adrspach

Daxensteiner 05

HSG TU Dresden

1973

HSG TU Dresden

 

SG Dynamo Elbe

1972

BSG Einheit Krippen

 

 

1971

BSG Dynamo/ BSG Pentacon Dresden

BSG Einheit Krippen

HSG TU Dresden

1970

BSG Fortschritt Pirna

Trainingsgemeinschaft Leipzig

1969

BSG Empor Dresden-Löbtau/ BSG Motor Niedersedlitz

 

 

1968

HSG TU Dresden

BSG Motor Zittau

BSG Motor Schokopack Dresden

1967

BSG Chemie Niedersedlitz

 

 

1966

BSG Empor Dresden-Löbtau/ BSG Motor Niedersedlitz

 

 

1965

BSG Motor Schokopak Dresden